Dusek-Sturz-Snowboard-Reiteralm

Schock auf der Reiteralm

Horror-Crash beim Snowboard-Cross

Artikel teilen

Schockmoment beim Snowboard-Cross-Weltcup auf der Reiteralm - Jakob Dusek crashte im Semifinallauf 

Da stockte den Snowboard-Fans vorm TV der Atem! Wie durch ein Wunder blieb ÖSV-Crosser Jakob Dusek nach seinem heftigen Sturz nahezu unverletzt. Was war passiert?

Im zweiten Halbfinal-Lauf auf der Reiteralm kämpfte Dusek um den Einzug in die Top-4. Kurz vor dem Ziel hob es ihn bei einer Kurve aus. Der 24-Jährige prallte mit voller Wucht auf den Hinterkopf und blieb sofort bewusstlos im Schnee liegen.

© ORF
Duesk-Sturz-Snowboard-Reiteralm

Jakob Dusek versucht aus eigener Kraft aufzustehen, verliert aber sofort wieder das Gleichgewicht.

× Duesk-Sturz-Snowboard-Reiteralm

Die restlichen Konkurrenten, darunter auch Tagessieger Alessandro Hämmerle fuhren ins Ziel und bangten um die Gesundheit ihres Konkurrenten. Wenige Minuten später die Entwarnung: Dusek konnte sich selbst aufsetzen und die Piste aus eigener Kraft, wenn auch auf wackeligen Beinen, verlassen. Er wurde sofort zu medizinischen Untersuchungen gebracht.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo