Tacho

Mit 200 km/h geblitzt

Deutscher Raser versuchte Radar anzuzünden

Weil er mit 200 km/h in 60er-Zone geblitzt wurde: Deutscher wollte Radar anzünden!

Rosenheim. Ein 54-jähriger Deutscher bearbeitete eine Radarbox mit einem Akkubohrer und wollte sie schließlich in Brand setzen, um so einer Geldstrafe wegen zu schnellen Fahrens zu vermeiden. Der Raser wurde Samstagnacht in einer 60er-Zone auf der Autobahn 93 Richtung Rosenheim mit über 200 Kilometer pro Stunde geblitzt. 
 
Der Plan des Mannes, die Radarbox mit Benzin zu füllen und dann anzuzünden, wurde durch eine patrouillierende Polizeistreife unterbunden. Der angerichtete Schaden liegt bei etwa 1.500 Euro. Trotz der Bemühungen des 54-Jährigen konnten sämtliche Ergebnisse der Geschwindigkeitsüberwachung ausgelesen werden. 


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten