Drei Al-Kaida-Mitglieder gefasst

Deutschland

Drei Al-Kaida-Mitglieder gefasst

Die drei Männer sollen einen Anschlag in einer Großstadt vorbereitet haben.

Sie hatten Sprengstoff und planten wohl einen Anschlag in Deutschland - Beamte des deutschen Bundeskriminalamts haben am Freitag drei mutmaßliche Mitglieder des Terrornetzwerks Al-Kaida festgenommen.

Anschlag in Großstadt geplant
Die drei Terrorverdächtigen sollen einem Medienbericht zufolge einen Bombenanschlag auf eine deutsche Großstadt geplant haben. "Ziel war der öffentliche Nahverkehr in einer Großstadt", sagte ein Ermittler der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "Die Welt" vom Samstag. Auf entsprechende Planungen deuteten sowohl große Mengen sichergestellter Sprengmittel und Chemikalien in einem Wohngebiet als auch abgehörte Gespräche von Handys sowie Internetverbindungsdaten von Computern der Verdächtigen hin.

Ermittler zurückhaltend
Der genaue Ort für den Anschlag stand den Angaben zufolge noch nicht fest. Die drei mutmaßlichen Marokkaner gehören laut der Zeitung einer größeren Gruppe von Terrorverdächtigen an. Da mit weiteren Festnahmen und Durchsuchungen gerechnet werde, zeigten sich das Bundeskriminalamt und die Bundesanwaltschaft zurückhaltend, berichtete "Die Welt" unter Berufung auf Sicherheitskreise. Den Angaben der Bundesanwaltschaft handelt es sich bei den Verdächtigen um mutmaßliche Mitglieder des Terrornetzwerks Al-Kaida.

Unter Beobachtung
Nach dpa-Informationen standen die Festgenommenen schon länger im Fokus der Ermittler. Für die Nacht zum Freitag sollen sie eine Art Testlauf geplant haben, um die Wirkung des Sprengstoffs zu erproben. Dabei habe es sich aber noch nicht um einen Terrorschlag gehandelt.

Festnahme

Zwar wurde der Test verschoben, dennoch entschieden sich die Ermittler für den Zugriff. Die Männer sollen an diesem Samstag dem Ermittlungsrichter beim Bundesgerichtshof vorgeführt werden. Dass die Männer ohne vorherige Haftbefehle festgenommen wurden, könnte darauf hindeuten, dass die Entscheidung für die Festnahme kurzfristig erfolgte. Nach SWR-Informationen soll einer der Männer bei seiner Festnahme einen BKA-Beamten mit einem Messer angegriffen haben. Alle drei hätten mit der Führungsebene des Terrornetzwerks Al-Kaida Kontakt gehabt.




 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten