Elfenbeinküste: Mehrere Tote bei Anschlag auf Hotel

In Touristenort

Elfenbeinküste: Mehrere Tote bei Anschlag auf Hotel

Laut Berichten soll es mindestens zwölf Tote, darunter vier Europäer geben.

Mindestens zwölf Menschen sind nach Polizeiangaben an einem Strand im westafrikanischen Cote d'Ivoire (Elfenbeinküste) durch gewaffnete Angreifer getötet worden. Unter den Opfern seien vier Europäer gewesen, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Vier Angreifer habe er gesehen, sagte ein Zeuge, der einer Nachrichtenagentur dazu ein selbstaufgenommenes Video zeigte. Er habe auch Fotos von Handgranaten und Munition gemacht, die die Angreifer mitgebracht und zurückgelassen hätten. Die Schießerei ereignete sich in Grand Bassam, einem Wochenendausflugsziel rund 40 Kilometer östlich von Abidjan.

Touristenmagnet

Das rund 40 Kilometer östlich der Hauptstadt Abidjan gelegene Groß-Bassam war während der französischen Herrschaft die wichtigste Stadt der Kolonie. Die 80.000-Einwohner-Stadt ist auch bei westlichen Touristen beliebt. Gerade wegen der gegenwärtigen Hitzewelle seien viele Ausländer in dem Ferienort, sagte einer der Augenzeugen.

Angriffsserie
In den vergangenen Monaten waren bei Angriffen auf Luxushotels in den Nachbarländern Mali und Burkina Faso Dutzende Menschen getötet worden. Experten warnten damals, islamistische Angriffe könnten auch Cote d'Ivoire und den Senegal treffen.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten