Welt

Erdogan zu Fall Khashoggi: "Es war Mord-Komplott"

Artikel teilen

Erdogan: Mord wurde Tage im Voraus geplant.

Erdogan sprach heute über die Ergebnisse der türkischen Ermittlungs-Arbeit zum Fall Khashoggi. "Es war ein Mord-Komplott", sagte Erdogan. 18 Verdächtige seien bereits von türkischen Behörden festgenommen worden. Der Mord sei Tage im Voraus geplant gewesen, so der türkische Präsident, der volle Aufklärung im Mord-Fall an dem Journalisten - offenbar durch saudische Agenten - verspricht.    

Vorwurf der grausamen Tötung

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan wirft Saudi-Arabien vor, den regierungskritischen Journalisten Jamal Khashoggi "grausam getötet" zu haben. Es gebe starke Anzeichen dafür, dass der Mord Tage im Voraus geplant gewesen sei, sagte Erdogan am Dienstag im türkischen Parlament.
 
Video zum Thema: Fall Khashoggi: Erdogan spricht zum Mord-Plan
 
Die Erklärung Saudi-Arabiens, einige Mitglieder des Geheimdienstes seien für die Tat verantwortlich, reiche nicht aus, sagte Erdogan und forderte von Saudi-Arabien Aufklärung darüber, "wer den Befehl für das Verbrechen" gegeben habe und wo sich die Leiche Khashoggis befinde. Er betonte, niemand dürfe davon ausgehen, dass die Ermittlungen in dem Fall abgeschlossen werden könnten, ohne dass alle Fragen beantwortet worden seien. Erdogan forderte zudem die saudi-arabischen Behörden auf, die Verdächtigen in Istanbul vor Gericht zu stellen.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo