EU-Kalender: Millionen-Blamage

Druckfehler

EU-Kalender: Millionen-Blamage

Im Druckwerk fehlen nur christlichen Festtage. Produktionskosten: 5 Mio. €. 

Wirbel um die missratenen EU-Schülerkalender (Foto rechts), in denen weder Weihnachten noch Ostern verzeichnet sind: SPÖ-EU-Delegationsleiter Jörg Leichtfried stellte dazu eine dringliche Anfrage an die EU-Kommission. Er will wissen, "ob Kommissionspräsident Barroso hier die Verantwortung für die andauernden Fehlleistungen seiner Kommission übernimmt“. EU-Kommissar John Dalli entschuldigte sich bei der Kirche für den Fehler. Von den fast 3,3 Mio. produzierten Kalendern gingen 57.675 an 450 österreichische Schulen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten