EU-Kalender: Millionen-Blamage

welt

EU-Kalender: Millionen-Blamage

Artikel teilen

Im Druckwerk fehlen nur christlichen Festtage. Produktionskosten: 5 Mio. €. 

Wirbel um die missratenen EU-Schülerkalender (Foto rechts), in denen weder Weihnachten noch Ostern verzeichnet sind: SPÖ-EU-Delegationsleiter Jörg Leichtfried stellte dazu eine dringliche Anfrage an die EU-Kommission. Er will wissen, "ob Kommissionspräsident Barroso hier die Verantwortung für die andauernden Fehlleistungen seiner Kommission übernimmt“. EU-Kommissar John Dalli entschuldigte sich bei der Kirche für den Fehler. Von den fast 3,3 Mio. produzierten Kalendern gingen 57.675 an 450 österreichische Schulen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo