Fallout könnte Polardorsch verstrahlen

Atom-Katastrophe in Japan

Fallout könnte Polardorsch verstrahlen

Aus dem Polardorsch werden unter anderem die "Fischstäbchen" hergestellt.

Sollte das Modell der ZAMG eintreffen und der Fallout der japanischen Atomkatastrophe im Nordpazifik niedergehen, könnte dies den "Polardorsch" verstrahlen, wie der Alaska Seelachs in Österreich genannt wird. "Dieser ist der meistkonsumierte Fisch hierzulande", so die Greenpeace-Meeresbiologin Antje Helms. Daraus werden nämlich u.a. Fischstäbchen hergestellt.

Dies sei derzeit nicht das Hauptproblem, unterstrich die Expertin, doch die Radioaktivität würde natürlich in die Nahrungskette gelangen. Vorerst verschont bliebe der Thunfisch, der im Zentral- und Westpazifik gefangen wird. Vor allem jener für Dosen stammt von dort, auch jener für Sushi. Letzterer wird auch im Indischen Ozean gefangen. Lachs wieder stamme überwiegend aus Zuchten in Chile oder Norwegen.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten