Feministin schüttet Männern Bleichmittel in den Schritt

Feminismus-Aktion

Feministin schüttet Männern Bleichmittel in den Schritt

Die 20-jährige Anna Dovgalyuk macht mit ihren Youtube-Aktionen auf sich aufmerksam.

Nachdem die russische Studentin bereits vor einiger Zeit mit ihrem „Upskirting“-Video für Aufsehen in der Online-Community sorgte, gelang ihr jetzt ihr zweiter Streich.

Die selbsternannte „Sozialaktivistin“ hat zweifelsfrei eindeutige Überzeugungen. Dieses Mal hat sie sich gegen männliche Fahrgäste verschworen, die im öffentlichen Verkehr zu breitbeinig auf ihren Plätzen sitzen. Diese Haltung sei egoistisch und nehme den Sitznachbarn Platz weg.  Um gegen diese „Unart“ anzukämpfen greift die junge Russin zu ungewöhnlichen Mitteln. Die Studentin behauptet, sie handle „im Namen aller, die die Manifestation von Machoqualitäten im öffentlichen Verkehr ertragen müssen“ und veröffentlichte ein Video ihrer Aktion, um Männer darauf aufmerksam zu machen.

Mit hochprozentigem Bleichmittel, das sie den Männern in den Schritt gießt und das bleibende Flecken hinterlässt, will sie ein Zeichen setzen. Die Lösung, die die Feministin dafür verwendet, sei 30 Mal konzentrierter als die Mischung, die man herkömmlich beim Waschen verwendet. Dadurch hinterlässt das Mittel bleibende Flecken an der Hose.

Sozialkritisch oder "just for fame"?

Viele Kritiker meinen sie will mit solchen Aktionen weniger auf das sogenannte manspreading (auf Deutsch etwa: „männliches Ausbreiten“) aufmerksam machen, sondern viel mehr auf sich selbst.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten