USA

Flieger in New York legt Bruchlandung hin

Artikel teilen

Zehn Menschen sind bei der Landung der Boing 777 verletzt worden.

Bei einer missglückten Landung eines Passagierflugzeugs auf dem New Yorker Flughafen La Guardia sind am Montag zehn Menschen verletzt worden. Wie die Fluggesellschaft Southwest Airlines unter Berufung auf Augenzeugenberichte mitteilte, brach das vordere Fahrwerk der Boeing 737-700 mit 150 Menschen an Bord bei der Landung. Fünf Passagiere und drei Besatzungsmitglieder seien verletzt worden.

Fernsehbilder zeigten die Maschine mit herunterhängender Spitze und den ausgefahrenen Evakuierungsrutschen umringt von Rettungswagen.

Der Flughafen La Guardia im Stadtteil Queens wurde für mehr als zwei Stunden gesperrt. Andere Flugzeuge wurden auf die New Yorker Flughäfen Newark und John F. Kennedy umgeleitet.

Bei der Bruchlandung einer Boeing 777 auf dem Flughafen von San Francisco im US-Bundesstaat Kalifornien waren Anfang des Monats drei Menschen getötet und 180 weitere verletzt worden.


Die stärksten Bilder des Tages

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo