Flüchtlinge: Nach Idomeni kommt "Elliniko"

Welt

Flüchtlinge: Nach Idomeni kommt "Elliniko"

Artikel teilen

4.000 Flüchtlinge leben dort seit Monaten unter schlechtesten Bedingungen.

Das Zeltlager in Idomeni ist geräumt; unerträglich bleiben nach wie vor die Zustände im Athener Lager "Elliniko". Wie griechische Medien übereinstimmend berichten, leben dort rund 4.000 Flüchtlinge und Migranten, vornehmlich Afghanen, seit Monaten unter schlechtesten Bedingungen.

Räumung
Bald sollten das Lager geräumt und die Menschen in bessere Unterkünfte umgesiedelt werden, verspreche die griechische Regierung. Erst vergangene Woche war davon berichtet worden, dass die Bewohner von Elliniko ihre Kinder auf den Straßenstrich entlang der Athener Strandpromenade schickten. Zudem werde es in den Gebäuden des ehemaligen Athener Flughafens jetzt im Sommer tagsüber unerträglich heiß, ausreichende Toiletten und Waschmöglichkeiten für die Menschen seien nicht vorhanden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo