Flugzeugunglück

Mindestens ein Toter

Flugzeug stürzt in Zuschauermenge

Das Unglück ereignete sich bei einer Flugschau in Bayern.

Im Rahmen einer Flugschau bei Schnaittach im Landkreis Nürnberger Land in Bayern in Deutschland ist es Sonntagnachmittag zu einem Unfall mit zumindest einem Todesopfer gekommen. Die "Nürnberger Nachrichten" berichteten auf ihrer ihrer Online-Seite von bis zu zwei Toten. Ersten Schätzungen zufolge wurden rund 20 Personen verletzt.

Doppeldecker
Nach Angaben der deutschen Polizei-Einsatzzentrale war der Doppeldecker bei der Flugschau bei Schnaittach-Lillinghof (Landkreis Nürnberger Land) am Sonntag beim Starten nach rechts ausgebrochen und in die Zuschauermenge gerast. "Es sieht so aus, dass die Maschine noch gar nicht richtig abgehoben hatte", berichtete ein Beamter in der Einsatzzentrale.

Diashow: Unglück

Die Polizei korrigierte damit ihre ursprünglichen Angaben, wonach der Doppeldecker nach dem Starten in die Menge gestürzt war. "Der Pilot hatte anscheinend die Kontrolle über sein Flugzeug verloren", sagte ein Beamter. Eine Person wurde dabei getötet und rund 20 verletzt.

 Der Doppeldecker war bei dem vom Segelclub Lauf veranstalteten Flugtag eine der Hauptattraktionen. Zum Programm hatten auch Segelkunstflug, Fallschirmformations-Sprünge sowie Rundflüge mit Hubschraubern gehört. Die Veranstalter selbst lehnten Angaben zu dem Unglück zunächst ab und verwiesen auf die Polizei.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten