Frankreich schickt Polizei nach Westafrika

Terrorismus-Bekämpfung

Frankreich schickt Polizei nach Westafrika

Unterstützung im Kampf gegen Al-Kaida nach dem Anschlag in Cote d'Ivoire.

Als Reaktion auf den jüngsten Anschlag der Al-Kaida in Westafrika plant Frankreich die Stationierung einer Polizeieinheit in der Hauptstadt von Burkina Faso, Ouagadougou. Sie solle im Falle eines weiteren Anschlags in der Region schnell reagieren können, sagte Innenminister Bernard Cazeneuve am Dienstag im benachbarten Staat Cote d'Ivoire.

Vergeltung
Dort wurden am Sonntag in einer Hotelanlage 18 Menschen von Extremisten erschossen, darunter vier Franzosen. Zu dem Angriff bekannte sich der nordafrikanische Ableger der Extremistenorganisation Al-Kaida (AQMI). Die Organisation bezeichnete ihre Aktion als Vergeltung für die französische Offensive gegen militante Islamisten in der Sahelzone.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten