straftäterin

USA

Penis verstümmelt: Nur Hausarrest

Das Opfer protestiert gegen das milde Urteil für die Gewalttäterin.

Ein Mann hat in den USA medienwirksam gegen ein Gerichtsurteil protestiert. Bonita V., die Mutter seiner Ex-Freundin, hatte dem 19-Jährigen Christopher Dail mit einem Stanleymesser den Penis verletzt. Für die Gewalttat erhielt sie 10 Monate Hausarrest und eine Bewährungsstrafe. "Sie kann zu Hause sein, bei ihren Kindern. Das ist keine Strafe, sondern ein Segen", sagte Dail zu US-Medien.

Video: hier das erschreckende Interview mit Christopher Dail

 

Hintergrund des milden Urteils ist ein Deal, den V. mit der Staatsanwaltschaft eingegangen ist. Sie bekannte sich in einigen Anklagepunkten schuldig und konnte dafür eine Gefängnisstrafe umgehen. Derzeit sitzt V. ihren Hausarrest mit einer elektronischen Fußfessel ab. Als Motiv gab die Mutter an, dass sie geglaubt habe, dass Dail ihr 2-jähriges Kind missbraucht habe.

Stundenlang gefoltert
Im Dezember 2013 hatt V. Dail, damals der Freund ihrer Tochter, mit Hilfe von zwei weiteren Personen stundenlang festgehalten und verhört. Dail erzählte der Polizei, dass die Frau "extrem wütend" war und ihn bedrohte. Sie glaubte, dass er ihren 2-jährigen Sohn vergewaltigt hatte - eine Anschuldigung, die sich als falsch herausstellen sollte. Zunächst drohte die Frau, ihn zu erschießen und an wilde Tiere zu verfüttern. Dann griff sie zu einem Stanleymesser und fügte ihm schwere Verletzungen an seinem Penis zu.

In einem späteren Verhör gab V. an, dass sie Dail gar nicht verletzen, sondern ihm bloß einen Schreck einjagen wollte. Zum Zeitpunkt der Tat stand V. unter dem Einfluss von Rauschmitteln.




OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten