Friedens-Gipfel zu Syrien in Wien

Im Imperial

Friedens-Gipfel zu Syrien in Wien

Heute könnte im Wiener Luxushotel ein erster Schritt in Richtung Lösung gesetzt werden.

Die Weltdiplomatie blickt gespannt auf die Donaumetropole: Im Hotel Imperial suchen heute US-Außenminister John Kerry, sein russisches Pendant Sergej Lawrow und ihre saudi-arabischen und türkischen Amtskollegen Adel al-Dschubeir und Feridun Sinirlioğlu nach einer Lösung in der Syrienkrise.

Es gibt mehrere informelle Treffen und am Nachmittag ein Gespräch an einem Verhandlungstisch. Auch die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini wird für ein Treffen des "Nahost-Quartetts" in Wien anwesend sein.

Im Mittelpunkt steht die Debatte über neue Optionen für Syrien. Seit Ausbruch des Kriegs starben 250.000 Menschen und vier Millionen Syrer f lüchteten ins Ausland. Die Schlüsselfrage ist, ob Diktator Baschar al-Assad an der Macht bleibt. Russland unterstützt ihn und fliegt seit Wochen Angriffe gegen den IS, aber auch gegen Rebellen. Assad zeigte sich am Dienstag bei einem Arbeitsbesuch an der Seite von Wladimir Putin. Indes verlangen die USA ein Ende von Assads Ära.

Kurz: "Politische Lösung!"
Der Gipfel geht auch auf die Initiative von Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) zurück. Er pries Wien bereits des Öfteren als Verhandlungsort an und hofft: "Das ist ein erster Schritt. Es braucht eine politische Lösung für Syrien."

(prj)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten