Staatsbegräbnis

Ganz Polen trauert um Lech Kaczynski

Polen im Schmerz geeint: Bei der letzten Ehrerweisung des polnischen Volkes an das getötete Präsidentenpaar kam es zu bewegenden Szenen.

Gigantische Trauerfeier für Polens Präsident Lech Kaczynski, seine Frau Maria sowie die weiteren 95 Opfer des Flugzeugabsturzes vom Samstag letzter Woche: Hunderttausende Menschen versammelten sich am Samstag im Zentrum von Warschau zu einem Gottesdienst. Darunter auch Marta Kaczynska, die Tochter des verstorbenen Präsidentenpaars, sowie der Zwillingsbruder des Staatschefs, Ex-Premier Jaroslaw Kaczynski.

Aufbahrung in Kapelle
Am Nachmittag wurden die Särge des Präsidentenpaares in die Johannes-Kathedrale in der Warschauer Altstadt gebracht. Dort wurde am Abend eine weitere Messe für das Ehepaar Kaczynski gefeiert.

Absagen aus 18 Staaten
Indes überschattet eine Absagenflut das heute stattfindende Staatsbegräbnis. Wegen der Luftraum-Sperre über Polen zogen Polit-Vertreter aus insgesamt 18 Staaten ihre Teilnahme zurück. Darunter sind Bundespräsident Heinz Fischer, US-Präsident Barack Obama und Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel, die alle Samstagabend absagten.

Kommt Walesa zurück?
Unterdessen erklärte der frühere polnische Arbeiterführer und Präsident Lech Walesa (1990-95), er erwäge ein Comeback als Staatsoberhaupt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten