Fukushima

Sarkopharg

GAU-Ruine Fukushima soll Zelt bekommen

Robotereinsatz: Japan zieht im Kampf gegen die Strahlung alle Register.

Ewiger Kampf gegen die Atomstrahlung im zerstörten AKW Fukushima: Reaktor 1 soll mit einem Zelt abgedeckt werden. Die Konstruktion soll verhindern, dass radioaktives Material nach außen gelangt und dass Regenwasser eindringt.

Honda hilft
Der japanische Autobauer Honda will seinen humanoiden Roboter „Asimo“ so weiterentwickeln, dass er im AKW zum Einsatz kommen kann. Die Strahlenbelastung ist dort so hoch, dass sich keine Menschen aufhalten können. Die derzeitige Version des „Asimo“ ist 1,30 Meter groß und sieht aus wie ein kleiner Astronaut. Um in der von Schutt übersäten Atomruine arbeiten zu können, muss er voraussichtlich mit Rädern oder Raupenketten ausgestattet werden.

Neues Beben
Die Katastrophenregion Fukushima wurde am Freitag erneut von schweren Erdstößen der Stärke 6 erschüttert. Berichte über Todesopfer und Sachschäden und lagen zunächst nicht vor.

Lesen Sie auch



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten