Geistig Verwirrter köpfte Kind (4) vor Augen der Mutter

Horror-Tat in Taiwan

Geistig Verwirrter köpfte Kind (4) vor Augen der Mutter

Der 33-Jährige war wegen psychischer Probleme in Behandlung.

Vor den Augen der Mutter hat ein mutmaßlich geistesgestörter Mann in Taiwan ein kleines Kind geköpft. Der 33-Jährige habe die Frau und deren kleine Tochter auf dem Weg zu einer U-Bahn-Station in der Hauptstadt Taipeh angegriffen, die Mutter zur Seite gestoßen und dem Mädchen mit einem Küchenmesser den Kopf abgetrennt, erklärte die Polizei am Montag.

Festnahme
Der Mann wurde demnach noch am Tatort festgenommen. Er sei der Polizei wegen verschiedener Drogenvergehen bekannt. Laut einem Bericht der Zeitung "Apple Daily" war der 33-Jährige arbeitslos, lebte noch bei seinen Eltern und musste wegen psychischer Probleme im Krankenhaus behandelt werden. Nach Angaben örtlicher Medien war sein Opfer gerade einmal vier Jahre alt.

Die Tat sorgte für Entsetzen auf der Insel. Die Polizei erhielt Anweisung, ihre Streifen in den Vierteln von Taipeh künftig zu verstärken.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten