Otto Perez

Fluchtgefahr

Guatemala: Perez-Immunität aufgehoben

Der amtierende Präsident darf das Land derzeit nicht verlassen.

Wegen der Korruptionsermittlungen gegen den guatemaltekischen Präsidenten Otto Perez darf der Staatschef das Land nicht verlassen. Das habe ein Richter angeordnet, teilte die Generalstaatsanwaltschaft am Dienstagabend (Ortszeit) mit. Damit solle verhindert werden, dass sich der Präsident ins Ausland absetzt.

Wenige Stunden zuvor hatte das Parlament die Immunität von Perez aufgehoben und damit den Weg für eine Strafverfolgung des Präsidenten freigemacht. Nach Einschätzung der Ermittler stand Perez an der Spitze des Korruptionsringes "La Linea", der im Zollwesen hohe Beträge unterschlagen haben soll. Die frühere Vizepräsidentin Roxana Baldetti sitzt wegen des Falls bereits in Untersuchungshaft.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten