Himalaya: Drei Österreicher gerettet

Nach Schneesturm

Himalaya: Drei Österreicher gerettet

Annapurna: Laut Außenministerium zwei Frauen und ein Mann.

Unter den Wanderern, die nach heftigen Schneefällen in der Annapurna-Region im Himalaya gerettet wurden, befinden sich drei Österreicher. Das sagte am Freitagabend ein Sprecher des Außenministeriums in Wien.

Ersten Informationen zufolge handelt es sich um einen Mann und eine Frau im Alter von 27 und 28 Jahren sowie um eine weitere Frau. "Das Außenministerium ist in Kontakt mit ihnen", sagte der Sprecher. Man bemühe sich, die drei Österreicher persönlich zu treffen und zu versorgen. Derzeit sei die Kommunikation schwierig.

Durch den Schneesturm sind nach nepalesischen Angaben vom Freitag 29 Menschen ums Leben gekommen. Schätzungsweise 40 saßen noch fest, mehr als 200 hat die Armee nach eigenen Angaben in Sicherheit gebracht. Der Wintereinbruch am Dienstag erfolgte unerwartet früh und wurde von Ausläufern des Zyklons "Hudhud" verursacht.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten