Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wunder-Bub

Hirntoter Bursch erwacht aus Koma

Die Organe des 13-Jährigen waren bereits zur Transplantation freigegeben worden.

Ein 13-jähriger Bub war für hirntot erklärt und seine Organe schon zur Transplanta­tion freigegeben worden. Doch: Dann erwachte Trenton ­McKinley aus dem Koma. Jetzt hat er dem US-Sender Fox 10 seine Geschichte erzählt. 


Für hirntot erklärt

Im März hatte er durch einen Unfall arge Kopfverletzungen erlitten. Mit sieben Schädelfrakturen kam er ins Krankenhaus. Zwei OPs, die Ärzte erklärten ihn für hirntot, schilderte seine Mutter. Es hieß, im besten Fall – wenn er überlebte – hätte er bleibende Schäden. Deshalb entschieden sich die Eltern dazu, die Organe ihres Kindes zur Transplantation freizugeben: "Fünf Kinder brauchten Organe, die mit seinen übereinstimmten. Es war unfair, ihn am Leben zu halten, weil das nur seinen Organen schadete", so Trentons Mutter.


Wundersame Wendung

Doch einen Tag, bevor die Geräte abgeschaltet werden sollten, passierte das Wunder: Trentons Zustand verbesserte sich: "Sie haben den letzten Gehirnwellen-Test gecancelt. Gerade, als sie beginnen wollten, bewegte sich seine Hand, dann seine Füße", so die Mutter des 13-Jährigen. Auch seine Augen hätten wieder reagiert.


Fernseh-Star

"Ich war auf einem Feld und ging geradeaus", schildert Trenton voller Überzeugung, dass er bereits im Himmel war. "Es gibt keine andere Erklärung als Gott. Das sagen sogar Ärzte." Jetzt befindet sich Trenton auf dem Weg der Besserung - und ist zudem ein Fernseh-Star.     

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten