Homophobe brennen Kino nieder

Kiew

Homophobe brennen Kino nieder

Das älteste Kino der Stadt wurde durch Anschlag zerstört.

Während der Vorführung eines Homosexuellenfilms bei einem Festival in Kiew ist das älteste Kino der ukrainischen Hauptstadt vermutlich durch Brandstiftung zerstört worden. Die Chefin des 1931 eröffneten "Schowten"-Theaters, Ljudmila Gordeladse, machte Extremisten für das Unglück verantwortlich.

"Das ist nur, damit wir solche Filme nicht zeigen", sagte sie dem TV-Sender 1+1. Hunderte vor allem junge Kiewer demonstrierten am Freitag vor dem Amtssitz von Bürgermeister Vitali Klitschko für einen schnellen Wiederaufbau. Die Behörden betonten, die Ursache des Brands vom Montag sei noch unklar. Alle Zuschauer hätten das Haus rechtzeitig verlassen können, hieß es.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten