Hund frisst sich aus Hunger ein Bein ab

Tierquälerei

Hund frisst sich aus Hunger ein Bein ab

Als die Polizei zu einem Haus in South Carolina gerufen wurde, bot sich ihr ein herzbrechender Anblick ...

USA. Wie verzweifelt muss dieser Hund gewesen sein? Beamte fanden in einem Garten in South Carolina eine völlig unterernährte Dogge. Nichts zum Essen war in der Nähe - keine Wasser- oder Futterschüssel. Der Hund war so hungrig, dass er sich den rechten Hinterlauf abgebissen hat. 

Die beiden Besitzer wurden sofort festgenommen. Die Dogge fand ihr neues, vorübergehendes Zuhause in der Tierauffangstation "Noah's Ark" und bekam einen neuen Namen. Sie heißt nicht mehr Lucifer, sondern Luke. "Sein Bein tut ihm trotz Schmerzmitteln weh und ist schlimmstens infiziert", schreibt Noah’s-Ark-Präsidentin Jennifer Smith. 

Luke ist auch noch nicht über den Berg. Es haben sich Bakterien in der Wunde gebildet, die gegen Antibiotika resistent sind. 

Lukes ehemalige Besitzer sind übrigens wieder auf freiem Fuß. Beide müssen je 5.000 Dollar Strafe wegen Tierquälerei zahlen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten