Irrer Kim scheitert mit erneutem Raketentest

Laut US-MIlitär

Irrer Kim scheitert mit erneutem Raketentest

Flugkörper ist Sekunden nach dem Start explodiert.

Ein erneuter Raketentest Nordkoreas ist nach US-Angaben am Mittwoch gescheitert. Der Flugkörper sei offenbar Sekunden nach dem Start an Nordkoreas Ostküste explodiert, sagte ein US-Militärsprecher. Südkorea erklärte, der Test sei wohl nicht normal verlaufen. Das Verteidigungsministerium in Seoul kündigte eine Prüfung des Vorfalls an.

Die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap meldete, die Rakete könnte explodiert sein, bevor sie eine Höhe erreicht habe, ab der sie vom südkoreanischen Radar erfasst worden wäre. Zuvor hatte die japanischen Nachrichtenagentur Kyodo unter Berufung auf heimische Regierungskreise gemeldet, der Start mehrerer nordkoreanischer Raketen sei wohl fehlgeschlagen.

In diesem Monat hatte Nordkorea nach japanischen Angaben bereits vier Raketen ins Meer abgefeuert. Der Test war möglicherweise eine Antwort auf das jährliche gemeinsame Militärmanöver Südkoreas und der USA.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten