NY Times Square New York USA

Strategie

IS droht mit Terror in Touristen-Hotspots

Außenminister John Kerry wird die Strategie gegen die Dschihadisten erläutern.

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) droht den USA inzwischen ganz offen. Die Dschihadisten rufen zu Anschlägen im "Land des Feindes" auf. Ganz speziell im Visier der Terroristen: Der Times Square in New York und die Spielerstadt Las Vegas in der Wüste von Nevada.

Widerstand im Irak
In einem neuen Video droht IS den USA zudem unverhohlen mit Widerstand im Irak. Der seit Dienstag im Internet verbreitete Film trägt den Titel "Flammen des Krieges". Er zeigt Bilder von Jihadisten, die Panzer beschießen und zerstören. Zu sehen sind zudem US-Soldaten, unter anderem wie sie einen Verwundeten wegtragen.

Das Video: So unverhohlen drohen Terroristen den USA:



Auch US-Präsident Barack Obama wird eingeblendet. Er sagt in einem Ausschnitt, US-Kampftruppen würden nicht in den Irak zurückkehren. Der 52 Sekunden lange Film endet mit der Einblendung "Der Kampf hat erst begonnen". Das Video wird als "Trailer" bezeichnet - mit solchen Kurzfilmen wird normalerweise Werbung für neue Kinofilme gemacht.

Kerry präsentiert Strategie
Die US-Regierung bemüht sich unterdessen weiter um Rückhalt im Kampf gegen IS. Außenminister John Kerry wird den Mitgliedern des Auswärtigen Ausschusses des Senats am Mittwoch (20.30 Uhr MESZ) die Strategie gegen die Jihadisten erläutern.
US-Generalstabschef Martin Dempsey hatte zuvor bei einer ähnlichen Anhörung die Entsendung von Kampftruppen in den Irak nicht mehr ausgeschlossen, US-Präsident Barack Obama hat sich wiederholt kategorisch gegen einen solchen Einsatz ausgesprochen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten