Welt

Israel für "Liquidierung" der Hamas

Artikel teilen

Laut Minister Steinitz kann die Bedrohung Israels durch das Raketenarsenal der Hamas-Regierung in Gaza nicht mehr geduldet werden.

Der israelische Finanzminister Yuval Steinitz hat sich dafür ausgesprochen, die Regierung der Hamas im Gazastreifen zu "liquidieren". "Früher oder später werden wir das militaristische pro-iranische Regime der Hamas, das den Gazastreifen kontrolliert, liquidieren müssen", sagte der Vertraute von Regierungschef Benjamin Netanyahu am Sonntag. Er lege keinen Zeitplan fest, aber es könne nicht geduldet werden, dass die Hamas im Gazastreifen militärisch stärker werde und sich ein Raketenarsenal zulege, das Israel bedrohe, fügte der Minister hinzu.

Likud-Mann
Steinitz gehört Netanyahus rechtsgerichteter Likud-Partei an. Er äußerte sich nach einer ungewöhnlich heftigen Gewaltwelle am Freitag und am Samstag an der Grenze zwischen Israel und dem Gazastreifen. Nach palästinensischen Angaben rückten mehrere israelische Panzer am Samstag vorübergehend in den Gazastreifen ein und töteten dort einen Palästinenser.

Dem Militäreinsatz vorausgegangen war ein Gefecht im Osten von Khan Younis, bei dem am Freitag zwei israelische Soldaten getötet worden waren. Nach Angaben der israelischen Armee kamen auch vier Palästinenser ums Leben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo