Italiener müssen einen Meter Mindestabstand halten

Corona-Krise

Italiener müssen einen Meter Mindestabstand halten

Artikel teilen

In Italien kommt das öffentliche Leben immer mehr zum Erliegen.

In Italien nimmt die Zahl der Todesopfer und Infizierten wegen der Coronavirus-Epidemie weiter zu. Die Zahl der Toten stieg am Freitag von 148 auf 197, das sind 49 mehr als am Donnerstag. Die Zahl der Infizierten kletterte um 620 Fälle auf 3.916, sagte Italiens Zivilschutzchef Angelo Borrelli bei einer Pressekonferenz in Rom. 523 Personen sind inzwischen wieder genesen.
 
Das Durchschnittsalter der Todesopfer lag bei 81 Jahren. Die Toten litten in fast 90 Prozent der Fälle bereits an einer oder an mehreren anderen Krankheiten. Die Sterberate in Italien liege bei 4,25 Prozent, die Rate der Genesenen bei 11,2 Prozent, sagte der Zivilschutzchef. 2.394 Infizierte liegen im Krankenhaus, davon 462 auf Intensivstationen.
 

Drastische Maßnahmen

Italien hat wegen der Coronavirus-Epidemie drastische Maßnahmen ergriffen und am Mittwoch die Schließung aller Schulen und Universitäten im Land zunächst bis zum 15. März beschlossen. Das öffentliche Leben kommt unterdessen immer mehr zum Erliegen.  Premier Conte wies alle Bürger des Landes an, mindestens einen Meter Abstand voneinander zu halten.
 
 Italien ist das in Europa am schwersten vom Ausbruch von SARS-CoV-2 betroffene Land. In allen 20 italienischen Regionen wurden bisher Infektionsfälle gemeldet.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo