Kiew: Russischer Vertreter ausgewiesen

Ukraine-Krise

Kiew: Russischer Vertreter ausgewiesen

Militärattaché wegen Spionageverdachts festgenommen.

Die Ukraine hat den russischen Militärattache in Kiew einem Medienbericht zufolge wegen Spionageverdachts festgenommen und des Landes verwiesen. Der Diplomat sei zur unerwünschten Person erklärt worden und müsse ausreisen, berichtete die Nachrichtenagentur Interfax-Ukraine unter Berufung auf das ukrainische Außenministerium am Donnerstag.

Der Militärattache der russischen Botschaft sei am Mittwoch bei "geheimdienstlichen Aktivitäten" festgenommen worden, die nicht mit seinem Diplomatenstatus vereinbar seien. Das Ministerium war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten