Kim Jong-un

Absage

Kim Jong-un fährt doch nicht zu Putin

Es wäre die erste Auslandsreise des nordkoreanischen Diktators gewesen.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un hat seine Reise nach Moskau zum 70. Jahrestag des Sieges der Sowjetunion über den Hitler-Faschismus nach Kremlangaben abgesagt. "Er kann nicht kommen, die Nachricht wurde uns über diplomatische Kanäle übermittelt. Die Entscheidung steht im Zusammenhang mit innerkoreanischen Angelegenheiten", sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Donnerstag der Agentur Interfax zufolge.

Die russische Hauptstadt hatte sich bereits seit Tagen auf Kims Anwesenheit am 9. Mai, dem groß gefeierten Tag des Sieges, vorbereitet. Es wäre seine erste Auslandsreise im Amt gewesen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten