UNO-Soldaten retten Austro-Tourist

Befreit 
im Kongo

UNO-Soldaten retten Austro-Tourist

Ein Österreicher und ein Deutscher wurden im Kongo von UN-Soldaten befreit.

Die Afrika-Urlauber kamen aus Uganda, fuhren entlang des Eduard-Sees, gerieten in einen Rebellen-Hinterhalt (wir berichteten).

Die Kidnapper (frühere Soldaten, die 1994 in Ruanda das Massaker anrichteten) nahmen den beiden Geländewagen, Laptops, Kameras, Papiere und 4.000 Dollar Bargeld ab.

UN-Blauhelme, die in der Region stationiert sind, konnten alarmiert werden. Sie befreiten die Abenteurer aus dem Rebellencamp, brachten sie ins UN-Hauptquartier nach Beni. Erschöpft, aber unverletzt warten die beiden nun auf ihre Rückreise.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten