Kreuzfahrt-Gäste 60h in Kabinen gefangen

Horror auf See

Kreuzfahrt-Gäste 60h in Kabinen gefangen

Drama auf Hoher See: 200 Passagiere waren 60 Stunden eingesperrt.

Kreuzfahrten erfreuen sich in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit. Gerade über die Weihnachtsfeiertage gönnen sich viele Menschen einen Urlaub auf hoher See. Während eine solche Schiffsfahrt normalerweise erholsam sein soll, war diese Kreuzfahrt wohl das ganze Gegenteil.

Rund 200 Passagiere waren auf der „Sea Princess“ nämlich rund 60 Stunden lang eingesperrt. Auf der Fahrt von Australien nach Neuseeland suchte ein Virus das Luxusschiff auf und infizierte hunderte Passagiere. Für diese Urlauber galt dann ein Ausgehverbot. Das berichtet die britische „Daily Mail“.

Eine Urlauberin berichtet: „Eine Frau an Bord war ganz grün im Gesicht und musste ständig husten. Wahrscheinlich ist sie noch am Deck rumgelaufen, als sie längst in Quarantäne gehört hätte.“  Die Passagierin lobt aber das Vorgehen der Crew: „Es war wirklich ein sehr professionelles Vorgehen. Alles wurde täglich desinfiziert, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern“. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten