Lehrerin (39) zwang 14-jährigen Schüler zum Sex

Festnahme

Lehrerin (39) zwang 14-jährigen Schüler zum Sex

Einer Lehrerin wird vorgeworfen, einen minderjährigen Schüler (14) missbraucht zu haben.

USA. In der US-amerikanischen Stadt Fresno wurde eine Lehrerin festgenommen, die verdächtigt wird einen 14-jährigen Schüler bei Einzelunterricht zum Sex genötigt habe. Zunächst habe die Polizei einen Hinweis über eine potenzielle sexuelle Beziehung zwischen der verheirateten 39-jähirgen Krystal J. und einem Schüler erhalten, wie der kalifornischen Sender "KSEE" berichtet. Daraufhin leiteten die Beamten eine Untersuchung ein, die zu dem Schluss kam, dass die Lehrerin mindestens drei Mal Sex mit dem 14-Jährigen hatte. Sie habe ihn bei Einzelunterrichts-Stunden an der "Dunlap Leadership Academy" zum Geschlechtsverkehr genötigt.

Die kalifornischen Beamten nahmen die Frau fest. Es wird vermutet, dass es noch weitere Opfer gibt. "Mrs. J. befindet sich heute Abend in Haft", sagte der Sheriff von Fresno County, Lt. Brandon Pursell gegenüber "KSEE". "Wir glauben, dass unser Opfer in Sicherheit ist, wofür wir dankbar sind, aber wir wissen nicht, ob es andere Opfer gibt. J. sieht sich in vier Fällen von Vergewaltigung, oraler Kopulation mit einem Kind und unzüchtigen Handlungen mit einem Kind konfrontiert", hieß es weiter. "Das Schlimmste daran ist, dass unser Opfer missbraucht wurde, das ist Nummer eins", erklärte Sheriff Pursell. "Aber auch die Tatsache, dass unsere Verdächtige in einer Vertrauensposition ist."

Die Kaution der festgenommenen Lehrerin wurde auf 215.000 Dollar (etwa 180.000 Euro) festgesetzt. Die Ermittlungen dauern an.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten