Letzte Mission für ESA-Raumschiff

Transporterflug zur ISS

Letzte Mission für ESA-Raumschiff

Unbemannter Transporter bringt Essens- und Treibstoff-Nachschub.

Der letzte europäische Raumtransporter ist auf dem Weg zur Internationalen Raumstation ISS. Das in Deutschland gebaute Versorgungsschiff startete in der Nacht auf Mittwoch an Bord einer Ariane-5-Rakete ins All. Wenn alles nach Plan läuft, wird es am 12. August am Außenposten der Menschheit in rund 400 Kilometern Höhe über der Erde andocken.

Essensnachschub für ISS.-Besatzung
Die sechs ISS-Besatzungsmitglieder, darunter auch ein deutscher ESA-Astronaut, dürfen sich dann auf frische Lebensmittel und Nachschub an Treibstoff, Wasser und Atemluft freuen. Zudem sind neue Experimente an Bord des unbemannten ATV (Automated Transfer Vehicle).

Grund für die Einstellung des ATV-Programmes sind vor allem die knappen Kassen in Mitgliedsländern der ESA. Ursprünglich war geplant, eine weitaus größere Zahl an europäischen Transportern zur ISS zu schicken. Künftig wird die ISS vor allem von US-amerikanischen und russischen Transportern versorgt.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten