Letztes Protestcamp in Hongkong geräumt

Demokratiebewegung

Letztes Protestcamp in Hongkong geräumt

Teilen

Hongkongs Demokratiebewegung am Ende – das letzte Lager wurde nun geräumt.

Zwei Monate hielten bis zu 10.000 Protestanten tapfer durch – am Donnerstag räumte die Polizei das letzte Lager der Regimekritiker im Geschäftsviertel Admiralty. Arbeiter rückten unter massivem Polizeischutz an, bauten Barrikaden und Zelt ab. Die Demonstranten leisteten kaum noch Widerstand. Sie skandierten aber: „Wir kommen wieder.“

Seit Ende September hatten sie Hauptstraßen in der Millionenmetropole blockiert. Sie verlangen den Rücktritt von Verwaltungschef Leung Chun Ying. Außerdem protestieren sie dagegen, dass die Zentralregierung in Peking bei der Wahl seines Nachfolgers 2017 nur im Voraus bestimmte Kandidaten zulassen will. Die Räumung des Lagers gilt als Sieg der chinesischen Regierung. Positiv ist nur, dass es zu keiner Gewalt gekommen ist.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo