Kampf um Bengasi.

Vor großer Schlacht um Bengasi

Gaddafi droht Europa mit Krieg

Libyens Diktator Muammar al-Gaddafi droht Europa mit Vergeltung.

Vor der von Gaddafi angekündigten „Entscheidungsschlacht“ meldete Al Libya am Donnerstag ein Vorrücken der Regierungstruppen auf die Rebellenhochburg Bengasi. Die Gaddafi-Truppen stünden „vor den Toren der Stadt“.

Luftangriffe auf Bengasi

Die Aufständischen erklärten, Bengasi sei aus der Luft angegriffen, ein Flugzeug von den Gaddafi-Gegnern abgeschossen worden. Das libysche TV berichtete von Schüssen und Explosionen in der Nähe des Flughafens. Die libysche Armee hatte die Bewohner Bengasis aufgefordert, sich von den Kampfgebieten fernzuhalten. Die Armee sei auf dem Weg, die Stadt im Osten des Landes von „bewaffneten Banden zu säubern“.

Lage unübersichtlich
Die Lage in Libyen blieb unübersichtlich. Das Staatsfernsehen hatte gemeldet, dass die Rebellenstadt Misrata in die Hände der Armee gefallen sei. Dies wurde aber von einem Sprecher der Aufständischen kurz darauf dementiert. Ihm zufolge gab es bei den Kämpfen um Misrata bisher mindestens 18 Tote.

Ringen um Flugverbot
Im UNO-Sicherheitsrat sollte am Donnerstag nach wochenlangen Verhandlungen endlich eine Entscheidung über ein Flugverbot in Libyen fallen. Die ­Sicherheitsratsmitglieder hatten sich nur auf einen Resolutionsentwurf für ein Flugverbot geeinigt, aber nicht abgestimmt. Deutschland ist aber skeptisch, während Frankreich und die USA für einen Einsatz kämpfen.

Gaddafi droht mit Vergeltung
Gaddafi drohte mit Vergeltungsschlägen im Mittelmeerraum, falls das Land von ausländischen Truppen angegriffen werden sollte. Sowohl zivile als militärische Ziele würden ins Visier genommen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten