Angela Merkel

Berlin-Anschlag

Linke-Politikerin gibt Merkel Mitverantwortung für Terror

Sahra Wagenknecht übt harte Kritik an der Politik der deutschen Kanzlerin.

Beim Terror-Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt kamen 12 Menschen ums Leben, dutzende wurden verletzt. Durchgeführt wurde der Anschlag durch einen radikalisierten Islamisten, der mit der Terror-Miliz ISIS sympathisierte.

In Deutschland hat nun eine politische Diskussion eingesetzt, in der nun auch Kanzlerin Angela Merkel im Zentrum der Kritik gerät. Sahra Wagenknecht, die Fraktions-Chefin der Linken, hat nun mit einer Aussage für Aufregung gemacht.

Die Oppositionspolitikerin sagte im Gespräch mit dem „Stern“: Es gibt eine Mitverantwortung, aber sie ist vielschichtiger. Neben der unkontrollierten Grenzöffnung ist da die kaputtgesparte Polizei, die weder personell noch technisch so ausgestattet ist, wie es der Gefahrenlage angemessen ist.“

Wagenknecht kritisierte dabei auch die Außenpolitik der Kanzlerin: „Die von Merkel unterstützten Ölkriege der USA und ihrer Verbündeten, denen der Islamische Staat' erst seine Existenz und Stärke verdankt“, seien fatal.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten