Maddie McCann: Trauriges Geständnis der Mutter

Weltweite Suche

Maddie McCann: Trauriges Geständnis der Mutter

Das kleine Mädchen verschwand vor fast zehn Jahren aus einem Ferien-Resort.

Kate McCann, Mutter der verschwundenen Maddie McCann , hat ein herzzerreißendes Statement auf Facebook gepostet. Kurz vor dem traurigen zehnjährigen Jubiläum des Verschwindens ihrer Tochter gibt sie sich kämpferisch: "Wir werden weitermachen und niemals aufgeben."

In dem Statement heißt es: "Zehn Jahre - es gibt keine einfache Art, es zu sagen, es zu akzeptieren. Ich erinnere mich noch genau, als Maddie verschwand. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass es Jahre dauern könnte. Shawn Hornbeck wurde entführt und vier Jahre lang versteckt, Natascha Kampusch sogar acht Jahre. Aber sowas konnte ich mir nicht vorstellen. Und jetzt sind wir hier. Madeleine, unsere Madeleine - zehn Jahre. Die meisten Tage sind ähnlich. Der 3. Mai 2017 ist auch nur ein weiterer Tag. Aber zehn Jahre - ein schrecklicher Einschnitt in die Zeit - gestohlene Zeit. ... Gott sei Dank gibt es noch polizeiliche Ermittlungen und eine aktive Suche nach Madeleine, um ihren Entführer zur Strecke zu bringen. ...Für mich gibt es derzeit zwei Haupthemen: Beharrlichkeit und Dankbarkeit. Wir werden weitermachen, unser Bestes geben und niemals aufgeben, aber trotzdem das Beste aus dem Rest unseres Lebens zu machen."

Maddie war am 3. Mai 2007 kurz vor ihrem vierten Geburtstag bei einem Familienurlaub an der Algarveküste im Süden Portugals aus einer Luxus-Ferienanlage in Praia da Luz verschwunden. Die portugiesische Justiz stellte die Ermittlungen 2008 zunächst ein, nahm sie im Oktober 2013 aufgrund neuer Indizien aber wieder auf.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten