Mann masturbiert beim Fahren - tot

Tödlicher Unfall

Mann masturbiert beim Fahren - tot

Ein 58-Jähriger ließ sich von Pornos auf dem Handy zu sehr ablenken.

Ein 58-Jähriger Mann ist in Detroit bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Er wurde kurz vor einer Autobahnausfahrt aus seinem Toyota geschleudert. Die Polizei staunte nicht schlecht, als sie am Unfallort eintrafen, denn der Mann trug keine Hosen. Zudem lief auf seinem Handy ein Porno.

Deswegen kamen die Ermittler zu dem Schluss, dass der Mann während des Fahrens masturbiert hat. "Wir haben schon Fälle von Leuten erlebt, die sich beim Autofahren schminken oder sogar Bücher lesen. Dies hier ist aber der schrägste Fall, mit dem wir je zu tun hatten", sagte Mike Shaw, Polizeichef von Detroit, zu CBS.

Immerhin: andere Personen kamen bei dem Masturbations-Unfall nicht zu Schaden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten