Randale in Ryanair-Flieger

Massenschlägerei: Pilot muss landen

Die Ryanair-Maschine musste auf dem Weg von Brüssel nach Malta landen.

Am Donnerstag kam es in einer Ryanair-Maschine auf dem Weg von Brüssel nach Malta zu einer Auseinandersetzung, die schließlich in einer Massenschlägerei endete. Mehrere Passagiere sowie Flugbegleiter waren daran beteiligt, der Pilot musste schließlich in Pisa landen.

Der Software-Ingenieur Tommy Engerer filmte die dramatischen Szenen. "Es war furchteinflößend. Der Kampf dauerte so lange, dass wir dachten, sie würden die Türen öffnen und das Flugzeug zum Absturz bringen", erzählte der Passagier.

Etwa zehn Minuten dauerte es, bis die Situation wieder unter Kontrolle war. "Der Kampf begann, als eine ältere Frau sich umsetzte. Sie sagte mir, sie wurde von ihnen [den Männern, die den Streit auslösten] am Kopf getroffen. Als sich zwei Belgier einmischten, kam es zu dieser riesigen Schlägerei", erklärte Engerer gegenüber der britischen Zeitung "The Sun".

Als die Frauen versuchten, ihre Männer zurückzuhalten, brachte es nichts. Sie hätten jeden um sich herum attackiert, "ein Mann schlug schließlich sogar eine Stewardess ins Gesicht."

Außerplanmäßige Landung

Aus Angst, dass noch mehr passieren könnte, versuchten weitere Passagiere schließlich, die randalierenden Männer festzugurten, um sie von den Flugzeugtüren fernzuhalten.

Als der Pilot des Flugzeugs schließlich keinen anderen Ausweg mehr sah, kündigte er eine Landung in Pisa an. Die Situation beruhigte sich daraufhin schließlich. Vier Männer wurden dort von der Polizei in Empfang genommen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten