"Merkel ist wie der Klavierspieler auf der Titanic"

Harte Kritik an Kanzlerin

"Merkel ist wie der Klavierspieler auf der Titanic"

Ex-Minister Ramsauer übt harte Kritik an der Politik Merkels.

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel gerät aufgrund ihrer Flüchtlingspolitik immer mehr unter Druck. Bei den Landtagswahlen am Sonntag musste ihre CDU massive Verluste einstecken, nun wird auch die Kritik aus dem eigenen Lager immer lauter.

"Merkel macht einfach weiter"
Ex-Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) erklärte im Interview mit der „Welt“ sogar, dass Merkel „wie der Klavierspieler auf der Titanic“ sei. Die Kanzlerin wolle trotz des Wahlerfolgs der AfD mit ihrer Politik weitermachen als wäre nichts passiert. Das würde die Menschen noch mehr in Rage bringen, so Ramsauer. Diese Politik würde der CDU und damit auch der Union in Zukunft weiter schaden.

Der bayrische Politiker kritisiert zudem auch die Europapolitik Merkels und lobt dabei Österreich. "Ausgerechnet das kleine Österreich hat der Kanzlerin das europapolitische Heft des Handelns aus der Hand genommen“, so Ramsauer. Österreich habe durch die Abriegelung der Balkanroute praktisch eine europäische Lösung erzielt, welche Deutschland bisher nicht erreichen konnte.

"Nicht jede Politik mitmachen"
Für die Zukunft sieht Ramsauer schwarz. Wäre am Sonntag Bundestagswahl, würde die Union wohl massiv verlieren. Der Ex-Minister sieht dabei auch die Stellung Merkel als Kanzlerin und Parteichefin nicht mehr unumstritten. Viele Leute seien nicht mehr bereit, „jede Politik mitzumachen.“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten