MH370

Welt

MH370: Skurrile Verschwörungs- Theorien

Artikel teilen

Noch immer wurde das Wrack des Malaysia Air-Flugzeugs nicht gefunden.

Seit mehr als drei Wochen beschäftigt das Schicksal einer Boeing 777-200 der Malaysia Airlines die Welt. Die Ermittler sind sich noch immer nicht sicher, was mit dem Flug MH370 von Kuala Lumpur nach Peking passiert ist. Gedanken an das legendäre Bermuda-Dreieck drängen sich auf und im Internet sprießen zahlreiche Verschwörungstheorien aus dem (virtuellen) Boden. Wir haben die skurrilsten für Sie:

MH370: Die wildesten Theorien 1/7
Ein Ufo ist für das Verschwinden verantwortlich
Ein Beobachter hat mit Hilfe der öffentlichen Echtzeit-Positionsdarstellung das Verschwinden von MH370 beobachtet. Dabei will er ganz in der Nähe der Boeing ein Ufo gesehen haben. Die Radar-Wiederholung ist nicht nur rätselhaft, sondern sie zeigt deutliche Anomalien", heißt es in dem Text zum Video, das schon mehr als 500.000 Mal angeklickt wurde. Für den Mann ist klar, es kann sich nur um ein Ufo handeln.Allerdings könnte das Ufo auch nur ein Flugzeug sein, bei dem die Datenübertragung in das Programm stockte, meinen Experten.

gegen einige der Verschwörungstheorien spricht, dass die malaysische Polizei nur noch gegen die Besatzung der verschollenen Boeing ermittelt. Es gebe keine Hinweise, dass die 227 Passagiere des Flugs MH370 etwas mit dem Verschwinden des Flugzeugs zu tun hätten, sagte der Polizeichef des Landes, Khalid Abu Bakar, am Mittwoch der staatlichen Nachrichtenagentur Bernama zufolge.

Zeit drängt
Unterdessen verstärkt nun auch ein U-Boot die Suche nach der Maschine. Das britische Boot "HMS Tireless" traf am Mittwoch im Indischen Ozean ein, wie die Royal Navy mitteilte. Die Zeit drängt: Die Black Box der Boeing 777 kann nur noch bis etwa 8. April Signale senden.

© EPA
HMS Tireless

(c) EPA

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo