Mindestens 25 Tote bei Busunfall in Bolivien

Fahrzeug flog aus Kurve - Rund 30 Verletzte.

Bei einem schweren Busunfall in Bolivien sind mindestens 25 Menschen ums Leben gekommen. Rund 30 weitere wurden verletzt, als das Fahrzeug am Mittwoch im Südwesten des Landes aus einer Kurve flog, wie der Chef der Verkehrspolizei von Potosi, Rufo Munoz dem örtlichen Radiosender Erbol sagte. Demnach war der Bus mit 55 Reisenden auf dem Weg von Potosi in die fast 580 Kilometer entfernte Stadt La Paz.

Einem ersten Bericht zufolge sei der Fahrer betrunken gewesen und habe aufgrund schlechter Sicht die Kurve nicht gesehen, sagte Munoz weiter. Die Verletzten seien in ein Krankenhaus in Potosi gebracht worden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten