Programmänderung

Musikantenstadl wegen Japan-Beben abgesagt

Sondersendung statt Jubiläumsfeier.

Angesichts der dramatischen Ereignisse nach dem Erdbeben in Japan stoppt der ORF sowie die  ARD die für Samstagabend geplante Live-Ausstrahlung der Jubiläumssendung des Musikantenstadls. Wie der federführende Bayerische Rundfunk (BR) wenige Stunden vor dem geplanten Sendetermin mitteilte, wurde die Entscheidung in enger Abstimmung mit den anderen Beteiligten in der ARD sowie mit den Partnern ORF und SRF getroffen.

Armin Wolf statt Andi Borg: Die für Samstagabend (20.15 Uhr, ORF 2) geplante Live-Übertragung der 30-Jahr-Jubiläumsshow des „Musikantenstadl" wurde wegen aktueller Berichterstattung zum Beben kurzerhand abgesagt.

In einem 45-minütigen ZIB-Spezial gab es Hintergrundberichte zur Katastrophe. Die Sendung mit Stars wie Hansi Hinterseer und DJ Ötzi wurde aufgezeichnet und werde zu einem späteren Zeitpunkt ausgestrahlt, hieß es aus dem ORF. Laut Pressestelle gab es Hunderte Anrufe bei der ORF-Hotline. Die Anrufer hätten aber Verständnis gezeigt.

Am Sonntag um 11.15 Uhr ist anstelle von ÖVP-Klubobmann Karl-Heinz Kopf Umweltminister Niki Berlakovich zu Gast in der Sonder-Pressestunde. Auch die ORF-Sendung „Im Zentrum" steht ganz im Zeichen des Jahrhundertbebens.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten