Muslimin verhinderte zweiten Terror-Anschlag in Paris

Entscheidender Hinweis

Muslimin verhinderte zweiten Terror-Anschlag in Paris

Das tapfere Eintreten der Frau verhinderte ein Attentat auf einen Kindergarten.

Abdelhamid Abaaoud war einer der Drahtzieher des Paris-Terrors. Der 28-jährige Belgier verschanzte sich nach den Anschlägen und wurde bei einer Schießerei mit der französischen Polizei in einem Pariser Vorort getötet. Erst jetzt wurde bekannt, dass Abaaoud einen weiteren Anschlag geplant hatte. So sollen u.a. Attentate auf ein Shopping-Center und einen Kindergarten in Paris in Vorbereitung gewesen sein.

News-Beitrag über die Schießerei mit Abdelhamid Abaaoud im November in Paris:

Video zum Thema: Paris: Drahtzieher der Anschläge ist tot

Versteck
Dass es nicht dazu kam, ist einer 40-jährigen Muslimin zu verdanken. Sie soll der Polizei den entscheidenden Tipp gegeben haben, wo sich Abaaoud versteckt hatte. Dieser Hinweis führte die Behörden zu seinem Versteck im Pariser Vorort Saint Denis.

Der Name der tapferen Frau ist nicht bekannt. Der Washington Post gab sie jedoch nun ein anonymes Interview. Darin betonte die Frau, dass sie selbst Muslimin sei. „Die Welt soll wissen, dass die Taten Abaaouds und der anderen nicht den Lehren des Islam entsprechen.“ Die überwiegende Mehrheit der Muslime würde Terror ablehnen.

Angst vor dem IS
Die Frau will aber weiterhin anonym bleiben, weil sie negative Auswirkungen befürchtet. Die Terror-Miliz ISIS könnte sie ins Visier nehmen, daher fürchtet sie um ihr Leben.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten