Donauinsel Müll

wien

Ärger in Badeparadies: Donauinsel zugemüllt

Artikel teilen

Ansturm Hunderttausender Badegäste auf Donauinsel wurde völlig unterschätzt.

Donaustadt. Die Stadt Wien wirbt selbst damit, dass die Donauinsel im Sommer das liebste Freizeitparadies der WienerInnen ist – und dass an einem heißen Wochenende täglich Hunderttausende Badegäste das Mega-Freizeitareal stürmen. Dass dabei freilich jede Menge Müll hinterlassen wird, hat man bei der zuständigen MA 45 offenbar am Samstag schwer unterschätzt.

Als am Sonntagvormittag Badegäste, Radler, Skater und Co. wieder auf die Insel kamen, war diese völlig zugemüllt – kaum ein Mistkübel war geleert, die Grillplätze waren noch verschmutzt und auch in den Wiesen lag jede Menge Müll. „Ich verstehe nicht, warum gerade an Hitzewochenenden eine rechtzeitige Säuberung der Insel unmöglich ist“, so FP-Verkehrssprecher Toni Mahdalik.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo