Darknet

Wegen Steuerstraftat aufgeflogen

Mutmaßlicher Produzent von Kinderpornografie in Italien verhaftet

Artikel teilen

Ermittler haben einen Mann nahe der norditalienischen Stadt Brescia wegen der Produktion von Kinderpornografie verhaftet.  

Die Staatsanwaltschaft werfe dem 22-Jährigen vor, Videos und Fotos besessen und selbst angefertigt zu haben, teilte die ermittelnde Finanzpolizei am Samstag in Brescia mit. Die Beamten seien dem Mann auf die Schliche gekommen, nachdem sie sein Handy im Zusammenhang mit einer Steuerstraftat beschlagnahmt und untersucht hatten.

Darauf fanden die Ermittler nach eigenen Angaben zahlreiche Abbildungen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs, darunter auch das Video einer Neunjährigen aus einer Wohnung, in der sich der Verdächtige aufgehalten haben soll.

Am Freitag hatte die italienische Polizei in einem anderen Fall mitgeteilt, gegen ein Kinderpornografie-Netzwerk vorgegangen zu sein. Die Ermittler nahmen demnach drei Menschen fest, darunter einen Priester und den Betreiber des Kanals für den Bezahlungsdienst.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo