Mutter lebte drei Wochen neben Leiche ihres Sohnes (1)

Von eigener Mutter getötet

Mutter lebte drei Wochen neben Leiche ihres Sohnes (1)

Carter E. (1) wurde von seiner eigenen Mutter getötet. 

Deutschland unter Schock. Ein ganzes Land ist momentan geschockt. Am Donnerstag wurde bekannt, dass eine Berliner Mutter ihr einjähriges Kind getötet hatte - oe24 berichtete. Nun werden immer mehr grausame Details bekannt. Bereits am Mittwoch ging die Mutter Sarah P. zur Polizei und gestand den Mord. Sie wurde festgenommen. Am Tatort machten die Beamten eine schreckliche Entdeckung. Das Baby dürfte schon länger tot gewesen sein. Wie sich herausstellte behielt Sarah P. den Leichnam mindestens drei Wochen den toten Jungen in der Wohnung.

"Das Kind ist schon Mitte August zu Tode gekommen", so Martin Steltner, Sprecher der Berliner Generalstaatsanwaltschaft gegenüber "Bild". Sarah P. hat ihren Sohn erstickt. Als Grund gab sie an: "Ich war mit dem Kleinen einfach überfordert."

Die Hatz-IV-Empfängerin war offenbar davor wegen einer Liebschaft nach Hamburg zu ziehen, was in letzter Sekunde aber nicht zustande kam. 

Die Mutter sitzt jetzt in Untersuchungshaft, ihr drohen bis zu 15 Jahre wegen Totschlags am eigenen Kind.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten