Nach Sex-Attacken: Schule steht unter Polizeischutz

Zahlreiche Fälle gemeldet

Nach Sex-Attacken: Schule steht unter Polizeischutz

Bisher wurden bereits acht sehr ähnliche Fälle gemeldet.

Immer wieder soll es in den letzten Monaten an der Gewerbeschule W4 in der deutschen Metropole Hamburg zu sexuellen Übergriffen gekommen sein. Die Polizei spricht derzeit von mindestens acht Fällen, das ganze Ausmaß scheint bisher aber noch nicht überschaubar zu sein.

Idente Fälle
Die Behörden würden derzeit die 2.000 überwiegend weiblichen Schüler befragen, ob sie selbst Zeuge oder Opfer einer Sex-Attacke geworden sind. Eine Schülerin hätte etwa geschildert, wie sie von mehreren Männern auf dem Weg zum Hamburger Hauptbahnhof verfolgt hätten, während weitere Männer daneben standen und lachten.

Nachlesen: Polizei verschweigt brutale Sex-Attacke

Teils sehr ähnliche Fälle seien der Polizei bereits mitgeteilt worden. Die Beschreibung der Täter ist dabei fast immer ident. Die Männer sprechen nur wenig Deutsch und sollen aus dem Nahen Osten oder Nordafrika stammen. Die Polizei überprüft nun, ob die vermeintlichen Täter in einer nahen Flüchtlingsunterkunft untergebracht sind.

Mehr Präsenz
Da sich fast alle Übergriffe in unmittelbarer Schulnähe ereigneten, haben die Behörden die Ausbildungsstätte nun unter Polizeischutz gestellt. Die Polizei verstärkt zudem ihre Präsenz im betroffenen Viertel.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten