Nackt für das Wohl der Tiere

Für den guten Zweck

Nackt für das Wohl der Tiere

37 Tiermedizin-Studenten aus München geben alles für das Wohl der Tiere. Auch ihr letztes Hemd.

München. Für einen Kalender der anderen Art haben sich Studenten aus München ausgezogen und fotografieren lassen.

Viel Schweiß und Herzblut

Das Projekt, in dem sich die Studenten mit Hunden, Katzen, Pferden, aber auch Greifvögeln und Waschbären nackt fotografieren haben lassen, ist mit viel Arbeit verbunden. Viel Schweiß und Herzblut wurde investiert. Im Kalender sollten die unterschiedlichsten Tiere ihren Platz finden. Die Angst wurde überwunden und ab ging es vor das Fotoobjektiv.

© Vera Sommerer/LMU

Keine Kuscheltiere

Die Angst der Studenten war berechtigt. Teilweise sind die Tiere auf den Fotos keine Haustiere, sondern können mitunter auch gefährlich werden. Das Endprodukt hat sich aber ausgezahlt.

Spende für Australien

Durch den Verkauf möchten die Studenten einen Teil des Geldes auch der  Tier-Hilfsorganisation in Australien zukommen lassen. Das Geld soll für die Tieropfer und deren Rehabilitation verwendet werden.

Ein Geschenk für den guten Zweck.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten