Vetrano Joggerin

Video aufgetaucht

Neue grausame Details zu brutalem Sex-Mord an Joggerin

Artikel teilen

Ein Überwachungsvideo zeigt die letzten Sekunden im Leben der jungen Frau.

Die New Yorkerin Karina Vetrano wurde vor einem Monat beim Joggen brutal ermordet. Der Angreifer zerrte die 30-Jährige in einen Park, vergewaltigte und erwürgte sein Opfer. Jetzt veröffentlichte die TV-Sendung „Crime Watch“ ein Überwachungsvideo, dass die Kellnerin kurz vor ihrer Ermordung zeigt.

Auf dem Video kann man die junge Frau joggen sehen - kurz nach den Aufnahmen ist sie tot. Die Polizei hatte über 200 Überwachungskameras rund um den Tatort überprüft, erhofft sich nun neue Hinweise.

Chefermittler Robert Boyce gab zudem neue pikante Details des Mordfalls bekannt. Demnach soll der Killer der Joggerin in einem Hinterhalt aufgelauert haben. Die Quetschungen an der Leiche weisen darauf hin, dass der Mörder die junge Frau in ein Sumpfgebiet geschliffen hat, um sie dort zu vergewaltigen und zu ermorden. Sie soll sich dabei stark gewehrt haben. Die an der Leiche entdeckten DNA-Spuren konnten bisher keinen Aufschluss über den Täter bringen.

Vater der Ermordeten ist ein 9/11-Held

Der Vater der jungen Frau, 9/11-Held Phil Vetrano, hatte die schwer misshandelte Leiche seiner Tochter gefunden. Die New Yorkerin joggte regelmäßig gemeinsam mit ihrem Vater. Phil Vetrano hatte an jenem Tag jedoch über Rückenschmerzen geklagt, war nicht wie üblich mit der 30-Jährigen joggen gegangen. Nachdem seine Tochter nicht zurückkehrte und auch nicht ans Handy ging, alarmierte Vetrano die Polizei und suchte selbst nach Karina.

Der Körper der jungen Frau soll mit Blutergüssen und Kratzspuren übersät gewesen sein. Laut des People-Magazin hatte sich die junge Frau so stark gewährt, dass sie sich beim Versuch den Täter zu beißen, die Zähne abbrach.

Phil Vetrano hat mittlerweile eine Spendenseite im Internet eingerichtet. Auf dieser wird Geld gesammelt für die Belohnung zur Ergreifung des Mörders. Über 275.000 US-Dollar sind bisher eingegangen. Auf der Seite heißt es: „Dieser Fond ist das Einzige, was wir tun können, um jemanden zu ermutigen Informationen preiszugeben, die zur einer Ergreifung des Täters führen können.“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo