Neuer Wirbel um Amanda Knox

Bizarrer TV-Auftritt

Neuer Wirbel um Amanda Knox

Der Engel mit den Eisaugen legte einen äußerst bizarren TV-Auftritt hin.

Im italienischen Perugia wurde in der Nacht auf den 2. November 2007 die britische Austauschstudentin Meredith Kercher vergewaltigt und halb nackt mit durchschnittener Kehle gefunden. Dafür verantwortlich gemacht wurde unter anderem Amanda Knox, die für  den Mord verurteilt wurde. Nach einem acht Jahre langen Justizdrama unter maximaler Aufmerksamkeit wurde die jetzt 30-Jährige 2015 endgültig freigesprochen. Bis heute ist nicht geklärt, wer Kercher umgebracht hat.

Knox, wegen ihres Aussehens "Engel mit den Eisaugen" genannt, stand von Anfang an im Zentrum des Interesses. Zehn Jahre später hat sie einen Weg gewählt, der nicht ohne Fallen ist: den der größtmöglichen Öffentlichkeit.

Kampflied

In einem TV-Interview im irischen Fernsehen sorgte Knox nun erneut für Aufregung. Die US-Amerikanerin wollte ihre Verbundenheit mit dem irischen Volk zum Ausdruck bringen und sang deshalb ein Lied an. Dabei handelt es sich aber nicht um einen gewöhnlichen Song, sondern um ein Lied der terroristischen IRA. Die  Irisch-Republikanische Armee war im Nordirlandkonflikt für zahlreiche Terror-Anschläge verantwortlich.

Die Aufregung war natürlich vor allem in Großbritannien groß. Zahlreiche Medien stürzten sich auf den bizarren TV-Auftritt und kritisierten Knox. Die 30-Jährige gab sich im TV unwissend. Ein Fan habe ihr eine CD mit "Rebellenliedern" geschenkt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten